• Mü1

    Mü1 "Vogel Roch"

  • Mü2

    Mü2 "Münchner Kindl"

  • Mü3

    Mü3 "Kakadu"

  • Mü4

    Mü4

  • Mü5

    Mü5 "Wastl"

  • Mü6

    Mü6

  • Mü7

    Mü7

  • Mü8

    Mü8

  • Mü9

    Mü9

  • Mü10

    Mü10 "Milan"

  • Mü11

    Mü11

  • Mü12

    Mü12

  • Mü13

    Mü13 "Merlin"

  • Mü14

    Mü14

  • Mü15

    Mü15

  • Mü16

    Mü16

  • Mü17

    Mü17 "Merle"

  • Mü18

    Mü18 "Meßkrähe"

  • Mü19

    Mü19

  • Mü20

    Mü20

  • Mü21

    Mü21

  • DM1 bis DM4

    DM1 bis DM4

  • Mü22a

    Mü22a

  • Mü22b

    Mü22b

  • Mü23

    Mü23 "Saurier"

  • Mü24

    Mü24 "Milan II"

  • Mü 25

    Mü 25

  • Mü 26

    Mü 26

  • Mü 27

    Mü 27

  • Mü 28

    Mü 28

  • Mü 29

    Mü 29

Mü23 "Saurier"

1957 begann die Junge Gruppe mit der Konstruktion des Motorseglers Mü23, nach dem Motormerlin (Mü13 M) der zweite Motorsegler der Akaflieg. Er erhielt ein (langsames) Mü-Profil und hatte dadurch den Vorteil, schon bei einer Geschwindigkeit von knapp unter 50km/h abzuheben und mit einer extrem kurzen Start- und Landestrecke auszukommen. Nach Schwierigkeiten mit einem VW1200- und einem Brändl-ZB700-Motor wurde ein VW1500N-Triebwerk eingebaut, das zufriedenstellende Flugleistungen garantierte. In der Folgezeit konnten mit der Mü23 bei Motorsegler-Wettbewerben einige Tagessiege erflogen werden.

Derzeit befindet sich der „Saurier“ in der Grundüberholung. Zu diesem Zweck ist er nun in die FH Werkstatt übersiedelt und wird dort an zahlreichen Abenden wieder flugklar gemacht. Ziel ist es, den "Saurier" in dieser Saison wieder in die Luft zu bringen. 

 

Technische Daten Mü23:

Spannweite 20m
Flügelfläche 24m²
Streckung 16,7
Flächenbelastung 29,2 kg/m²
Profil
Motor VW 1500 (45PS)
Rüstgewicht 477kg
Fluggewicht 700kg
Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top